Rees-Dart Track

Vespar auf'm Pylon

 

Nach knapp einer Woche Strand standen dann mal wieder Berge auf dem Programm. Immer schön die Abwechslung beibehalten, was!? So lässt's sich leben :p Also ging es als nächstes auf nach Queenstown, das Helge und ich bis auf einen Kaffee und nen Bier ausgelassen hatten. Wo ich im Nachhinein auch echt nicht traurig drüber bin. Viel länger hält man es da auch echt nicht aus :D Mann ist das Überlaufen von Touristen. Dicke Reisebusse, für zwei Tage Eingeflogene und solche die viel von sich halten und easy ein paar Tausend Dollar am Tag für überteuerte adrenalintreibende Aktivitäten und fancy Unterkünfte ausgeben. 

Mich ne Stunde bei Ferburgers anzustellen hatte ich auch keine Lust zu, also bin ich schnell wie möglich wieder raus aus Queenstown und den Lake Wakatipu weiter rauf bis zum nächsten DOC campground gefahren. Dort habe ich dann Chris und Nadine aus Ravensburg getroffen, mit denen ich die nächsten 1.5 Wochen noch viel Spaß haben sollte :) Gemeinsam haben wir uns dann Rees-Dart Track begeben. Wobei es mehr Rees als Dart war. Denn das Dart Valley ist wegen einem Etdrutsch unpassierbar gewesen :/ So sind wir mit Zelt und Rucksack übers Rees Saddle zur Dart Hut gelaufen. Von dort haben wir noch eine durchaus taffe Tageswanderung zum Cascade Saddle und dem Pylon gemacht. Von wo aus man eine bomben Sicht auf den Mt Aspiring, dem neuseeländischen Matterhorn, hat. Nach der Mt Cook Region der zweit höchste Berg Neuseelands. Auch der Dart Glacier und die Täler umzu Fügen sich recht harmonisch ins Panorama. Das bietet dem vom Mt Cook durchaus Paroli ;) Vom Pylon aus ging's die ganze Schose dann wieder zurück. So sind wir am Ende nach 85km und 2500 Höhenmetern wieder gut erschöpft am Auto angekommen. 

Ich habe mich riesig gefreut mal wieder in Gesellschaft zu reisen und die beiden waren auch froh über etwas Abwechslung und norddeutschen Einfluss. "Vespar" wird auf jeden Fall mit in meinem Wortschatz aufgenommen. Nachdem es mit 5 Tage eingebrannt wurde auch nicht mehr weg zu denken ;)  ...gemeint ist übrigens das Mittag, oder jegliche Zwischenmahlzeit. Der Engländer würde "tea time" sagen...  

Nach einem kleinen Randtürchen am Lake Wakatipu haben wir uns dann später in Wanaka wieder getroffen :)
Alle Bilder von dieser wirklich beeindruckendem Wanderung gibt's hier: Rees-Dart Track 05.02.2016.

 [17.FEB'16  - Wanaka - wenigstens keine Sandflies im Regen :D]