Putangirua Pinnacles and Tongariro

Putangirua Pinnacles

 

Von Wellington aus ging es dann eigentlich ziemlich strait zurück nach Auckland. Jedoch haben wir anders als auf dem Hinweg nun die Innlandstraße genommen und sind nicht die Küste entlang, denn das war bis auf den Kaihiwi Beach eher weniger sehenswert. Vom Herr der Ringe Fieber besessen wollten wir unbedingt noch einen der vielen Drehort um Wellington herum angucken. So haben wir noch einen kleinen Abstecher zu den Putangirua Pinnacle gemacht. Die auch ohne Herr der Ringe durchaus sehr beeindruckend sind. Aber ehrlich gesagt war dies der erste und bis jetzt einzige Drehort an dem ich war, der wirklich so aussieht wie im Film. Na gut mal abgesehen von Hobbiton. Ansonsten wurde aber immer noch mal ne Bergkette oder ne Festung nach retuschiert. Für die, die mit Herr der Ringe nicht ganz so viel am Hut haben, habe ich die entsprechende Szene aus dem Film mal rausgesucht. So sind wir also da rum gestiefelt, wo sich einst Gimli, Legolas und Aragorn auf die Suche nach der Armee der Toten gemacht haben :) Schon eine gruselige Stimmung, wenn man da durch die engen Schluchten latscht. Kann man Peter Jackson schon verstehen, warum er sich diesen Ort ausgesucht hat. Aber auch nicht ganz ungefährlich, die Pinnacles sind nämlich ganz schön bröselig. Die Steine die da raus gucken, kann man so mit der Hand daraus stoßen. Wenn sich da nicht auch mal was von oben selbstständig macht :/ Also besser Augen offen halten und schnell raus da.

Danach ging es am gleichen Tag noch weiter bis zum Tongario National Park, bzw. Ohakune, dem kleinen Skifahrer Ort am Fuße vom Mount Ruhapeu. Dort habe ich mit Helge auch schon ein Nacht verbracht. Denn am nächsten Tag wollten Thorben und Verena sich auch noch mal auf den Weg vom Tongariro Alpine Crossing machen. Eine wirklich einzigartige Eintrages-Wanderung, die man auf jedem Fall mit nehmen sollte, wenn man schon mal hier in der Nähe ist. Und wie ich nach der langen Reise finde, auf der ich doch schon so das ein oder andere gesehen habe, ein absolutes Highlight hier in NZ. Da ich die Wanderung ja aber schon gemacht hatte, habe ich für Thorben und Verena den Shuttle-Service gemacht. So hatte ich auch noch mal etwas Zeit mich um meinen Blog zu kümmern und langsam musste ich mich ja auch schon mal um eine Wohnung in Auckland bemühen, sprich anzufangen meinen Semesterstart etwas vorzubereiten. So habe ich mich als in Turangi in nem Café niedergelassen und dort mal das Internet zu rauchen gebracht :P

Wie schön NZ auch von der Straße aus sein kann, zeigen die beiden Bilder unten, die mir bei meine Tages Anstellung als Tongariro Shuttle Service geglückt sind! Das untere hat schon fast was von Mordor, oder nich?

Tongariro National Park (Mt Ruhapeu)

Sunset over Mt Ngauruhoe

[09.JUN'15 - Three Kings, Auckland - irgendwie entspannend abends auf der Coach am Blog zu arbeiten =) ]