That's it! Eventually I'm back in Auckland

Crishi, Verena, Me and Thorben

Nun ist es also doch passiert. So richtig wollte ich es nie wahr haben, aber auch die Reiserei muss irgendwann ein Ende haben. Es war auch einfach zu schön: die ganze Zeit draußen, immer Barfuss rum laufen, Dinner im Sonnenuntergang (hey, echt besser als jeder TV-show), mit der Sonne aufstehen, hin fahren und schlafen wo man gerade Lust zu hat und es einem gefällt, immer alles dabei, .... echt ein Lebensstil der mir gefällt und an den ich mich komischer Weise schnell gewöhnt habe ;)  Doch alles Schöne muss auch irgendwann zu Ende gehen. Denn nur so kann man es wirklich wertschätzen und begeistert drauf zurück schauen. Gefühlt ist dieser Zeitpunkt gekommen, als wir zurück nach Auckland waren. Denn alles ist mir auf einmal wieder vertraut vorgekommen, ich kenne mich aus und am nächsten Tag ging es auch schon an der Uni los, Orientation Days für die internationalen Studenten - wuhuu! 

Noch dazu mussten Thorben und Verena auch schon wieder die Heimreise antreten :(  Und damit gingen zweinhalb wirklich witzige und wunderbare Wochen zu Ende und das Abenteuer "Huurelooper OE" war leider schon wieder vorbei: "Aber hey guys, ich habe mich riesig gefreut, dass ihr den weiten Weg (und auch die vielen Euros für den Flug) auf euch genommen habt um mich hier unten zu besuchen. Es hat mir wirklich sehr viel bedeutet dieses Abenteuer mit euch teilen zu können und denke daran werden wir lange und gerne dran zurück denken! Allein der Satz: "Kannst du mal die Klappe halten!" wird wohl nie wieder aus meinem Gedächtnis verschwinden :D Und ich bin mir sicher, das ein oder andere Bild wird da bestimmt noch an der Huureloopers Wall of Fame landen." 

Einen kleinen Wermutstropfen gab es aber dennoch für beide, Thorben & Verena und mich. Die Beiden haben sich noch ein paar Tage Sydney gegönnt, bevor es dann endgültig zurück ins kalte Deutschland ging. Und bei mir war der wirklich Unistart auch noch zwei Wochen hin. Ich musste mir zwar noch ne Wohnung suchen und meine Module an der Uni wählen, aber so hatte ich dennoch genügen Zeit um Crishi Auckland zu zeigen und sogar noch den ein oder anderen Trip raus aus der Stadt zu machen. Denn auch Crishi hat den weiten Weg von Hamburg aus hier her gefunden und ist am frühen Morgen in Auckland gelandet, sodass wir zum Abschluss noch einen gemeinsam Tag um zusammen die Stadt zu erkunden. Also: 

"Kia ora und Herzlich Willkommen in Neuseeland Crishi! I'm sorry, dass ich noch so viel zu organisieren habe, aber bin mir sicher wir finden genügend Zeit für andere tolle Dinge. So bekommst du dann aber auch noch mein "richtiges" Leben hier in NZ mal mit ;)". Crishis Flieger hatte dann leider ein halbe Stunde Verspätung (was auch sonst, wenn man mit dem neuen Boeing 787 Dreamliner fliegt :p). Ich will nicht sagen, dass ich um sonst so früh aufgestanden bin, aber ne halbe Stunde mehr Schlaf macht morgens um 5h schon viel aus! Das hat mir dann aber noch die Gelegenheit verschafft zum Runway zu fahren und Crishis Flieger im Landeanflug zu erwischen. Der glücklicher Weise genau bei Sonnenaufgang war und so sind zwei wirklich beeindruckende Bilder entstanden, wie ich finde - hm, vielleicht doch was daran an dem frühen Vogel und dem Wurm!?

Anyway, ich freue mich auf die Zeit mit Crishi. Muss Thorben und Verena aber leider "Good Bye" sagen: 
"Es war schön mit euch! Hoffe wir sehen und ganz bald wieder!"

[14.JUN'15 - Three Kings, Auckland - Come on! Noch in exam, dann sind 50% des Masters done!]