Welcome on the South Island

Helge and me on the ferry from wellington to picton

 

So lange habe ich drauf gewartet und nun ist es doch schon schneller gekommen als es mit lieb ist - endlich geht es auf die Südinsel =) Mit der Fähre fährt man von Wellington aus ca. 3,5h bis nach Picton, dem schnuckeligen Örtchen wo man das erste Mal den Fuß auf die Südinsel setzt. Picton ist eigentlich nur wegen des Fähranlegers und den Cafés in denen man sich seine Zeit vertreiben kann bis die Fähre kommt bekannt. Auf der Fährfahrt bekommt man schon mal einen ersten Eindruck von Neuseelands beeindruckender Fjordlandschaft. Denn die letzten Kilometer bis Picton schlängelt sich die dicke Fähre durch den engen und windigen Marlborough Sound. Das macht schon die Fährfahrt allein zu einem kleinen Erlebnis. Ansonsten hat man auf der Fähre ganz viel Zeit zum entspannen und kann sich ganz gemütlich übers Meer schippern lassen. Die Zeit habe ich gleich zum Blog schreiben genutzt.

In Picton angekommen sind wir zum Frühstück erst einmal in ein Café eingekehrt und haben uns schlau gelesen was wir in den nächsten zwei Tagen so machen können. Wir haben uns dann dazu entschieden nochmal etwas tiefer in den Marlborough Sound reinzufahren. Allein für die Autofahrt von Picton zum Campingplatz hat sich das auch schon gelohnt. Eine super enge und kurvige Straße, die durch den Wald und an Klippen entlang führt, auf und ab, da wurde Autofahren echt zu einer Beschäftigung. Da blieb mir am nächsten Tag natürlich nichts anderes übrig als mein Rennrad für ein kleines 50km-Türchen auszupacken ;) Helge hat unseren eins-a Campingplatz direkt am Strand in der Zwischenzeit mit seinem Buch genossen. Gegen Nachmittag ging es dann allerdings auch schon weiter Richtung Abel Tasman National Park, wo wir uns schon von Ohakune aus eine zwei Tages Kajaktour und Campingplätze für den Great Walk gebucht hatten. Im Nachhinein hätte man aber auch gut noch ein paar Tage im Marlborough Sound verbringen  können, wie überall eigentlich. Denn gefühlt ist die gesamte Gegend mit Campingplätzen und Walks übersäht. Weiter drinnen sind die Straßen wegen den Schotterpisten für mein Rennrad allerdings nicht mehr so gut geeignet =(

Marlborough Sound

"I want to ride my bicycle...."

Der Marlborough Sound ist außerdem weltberühmt für den erstklassigen Weinanbau ...so eine Weinverköstigung auf nem Weingut ist sicherlich auch noch mal eine feine Sache ;) Naja, next time, nun ging es dann weiter zum Great Walk in den Abel Tasman National Park.

MehrFotos aus dem Marlborough Sound findet ihr im Album: Marlborough Sound 14.01.2015.

[30.JAN’15  -  blue duck café, Milford Sound  -  Warten auf die Kayaktour]